Lukas Kranzelbinder (Double Bass, E-Bass, Guembri)
Astrid Wiesinger (Alto Sax)
Johannes Schleiermacher (Tenor Sax, Flute)
Mario Rom (Trumpet)
Oliver Potratz (Double Bass, E-Bass)
Niki Dolp (Drums, Percussion)
Herbert Pirker (Drums, Percussion)

Allein die Instrumentierung ist bemerkenswert: ein Septett mit einem Trompeter, zwei Saxofonisten, zwei Bassisten und zwei Schlagzeugern. Die entfesselte Dynamik und der rhythmische Sog ihrer Musik hat der Band mittlerweile Kult-Status eingebracht. Live kommen die Stärken dieser Formation besonders zum Tragen: Shake Stew kreieren kraftvolle, tanzbare, ungemein geerdete Musik, die aber auch zum Abheben einlädt und sich in Trance-ähnliche Höhenflüge steigern kann. Dies ist ein Resultat von Kranzelbinders intensiver Beschäftigung mit diversen Ausdrucksformen afrikanischer Musik. Diese Band ist ein überbordendes, hochenergetisches Klangobjekt. Shake Stew machte Musik, die gleichzeitig an Kopf und Bauch adressiert ist und beide in einen glückseligen Zustand versetzen. Sicher nicht ohne Grund wurde Shake Stew vor wenigen Wochen beim Deutschen Jazzpreis als beste Band international ausgezeichnet.


https://www.youtube.com/watch?v=Z1LgeUnXXOM