Vadim Neselovskyi

SO 11.09.2022, 19.00 h Franziskaner Konzerthaus (Chorraum) Rietgasse 2, VS-Villingen

Eintritt: 25,00 EUR
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 20,00 EUR

(Ukraine)

Vadim Neselovskyi – Klavier
Odesa: A Musical Walk Through a Legendary City


Der Pianist und Komponist Vadim Neselovskyi will in diesen kriegerischen Zeiten die Menschen an die Schönheit und das kulturelle Erbe seines Landes erinnern. Genauer gesagt, hat sich Neselovskyi von seiner Heimatstadt am Schwarzen Meer zu diesem Soloprojekt inspirieren lassen. Neselovskyi wurde 1977 in Odessa geboren. Er ein musikalisches Wunderkind, das als jüngste Person am Konservatorium von Odessa aufgenommen wurde. Obwohl er in der klassischen Welt begann, hat sich Neselovskyi für Jazzmusik begeistert. Schon bald ging er nach Deutschland und später an das Berklee College of Music in Boston, wo er heute als Lehrer tätig ist. Sein Mentor und Förderer in den USA wurde Gary Burton. Neselovskyi begann seine jüdischen musikalischen Wurzeln in Zusammenarbeit mit John Zorn zu erforschen und nahm im Duo mit Craig Taborn auf. Neselovskyi veröffentlichte zudem eine Reihe von Alben mit dem Waldhorn- und Alphornmeister Arkady Shilkloper. 

Für das Projekt „Odesa“ liess sich Neselovskyi von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ inspirieren. Er beschloss, die Zuhörer durch sein Odesa zu führen, ausgehend von der Geschichte, die er gelernt hat, seinen persönlichen Erinnerungen und Beobachtungen und seinen Träumen. „A Musical Walk Through a Legendary City“ ist eine wunderbare und einzigartige Hommage an die Perle des Schwarzen Meeres.


Er ist ein vorzüglicher Techniker und versierter Komponist. Die Hommage an seine Heimatstadt hören wir heute auf völlig andere Weise, als wir es vor dem 24. Februar 2022 getan hätten. Auch Vadim Neselovskyi kann, wie er in einem Interview mit der «FAZ» gesagt hat, nur noch an die Verheerungen des Krieges denken.
Manfred Papst, NZZ Magazin

https://www.youtube.com/watch?v=Ay9mMzIbR_U