Koscho (Leadguitar, Vocals)
Jo Bartmes (Hammond B3, Vocals)
Erwin Ditzner (Drums, Percussion)


Wenn drei langjährige Freunde als erfahrene Musiker und Komponisten so unterschiedliche Referenzen wie Les McCann, die Söhne Mannheims, DePhazz, Soul Jazz Dynamiters oder Alexander von Schlippenbach in ein Projekt einbringen, darf man alles erwarten, nur keine klischeebelastete, konforme Musik. Kosho, Bartmes und Ditzner bringen mit E-Gitarre/Stimme, Hammond B3-Orgel und Schlagzeug ihren einzigartig groovenden „indiejazz“ auf die Bühne. Mit unverwechselbaren Eigenkompositionen, bei denen es genauso schwer fällt sitzenzubleiben, wie bei ihren neuen, verwegenen Interpretationen bekannter Klassiker der Beatles und Stones, von Jack Bruce, Steppenwolf bis Status Quo bleibt kein Auge trocken. Oder, wie eine Zeitung schrieb: „Undercover Groove“.
Dem Publikum wird hier übrigens erstmals die Hammond B3-Orgel des verstorbenen Jazzmusikers Dieter Reith vorgestellt, dessen Instrument jetzt fester Bestandteil des MPS-Studios ist.

www.cobody.de