Alexey Kruglov (saxophones, reeds, voice)
Jaak Sooäär (electro guitar, live electronics)
Mihkel Mälgand (double bass, bass guitar)
Tanel Ruben (drums, percussion).


Osteuropäische Leidenschaft und ausgereifte Improvisationskunst machen dieses russisch-estnische Quartett aus, das seit 10 Jahren zusammenarbeitet und musikalisch wie geografisch keine Grenzen kennt. Alexey Kruglov gilt weit über die Grenzen seines russischen Heimatlandes hinaus als Saxofonist von internationalem Format und der estnische Gitarrist Jaak Sooäär verblüfft mit einem ausdrucksstarken Spiel, das melodiös sein, aber ebenso wilde elektronische Klangteppiche ausbreiten kann. Obwohl fest auf dem Boden des Jazz verortet, erklingen Rockelemente, wie – immer wieder – auch Zitate großer russischer Komponisten wie Mussorgsky oder Tschaikowsky. Stilgrenzen sind diesem Quartett unbekannt. Die gemeinsame Musik von Akteuren aus der EU und Russland ist gleichsam ein politisches Statement: für die Freiheit, für Toleranz und gegen Grenzen.


https://www.youtube.com/watch?v=oK3F6n55i6o